23.07.2011

Feierstunde für die Entlass-Schüler im Silberfisch

Sabine Weinbeer berichtet im Haßfurter Tagblatt vom 23.07.11. von der Verabschiedung unserer Entlassschüler:

05.07.2011

Auszeichnung für den Schulsport

Das Haßfurter Tagblatt berichtete am 05.07.2011 über die Ehrung für Engagement um den Schulsport. Auch unsere Schule war vertreten!

10.06.2011

5a spendet für das Tierheim

Die Klasse 5a spendete 204 € an das Tierheim Haßfurt. Das Geld nahm die Klasse am Schulfest ein; dort veranstalteten sie ein Dosenwerfen. Das Haßfurter Tagblatt berichtete.

01.06.2011

Schulfest!

Am 1. Juni fand an der Albrecht-Dürer-Volksschule ein Schulfest statt, bei dem der Elternbeirat sehr erfolgreich die Verköstigung übernahm. 

Die einzelnen Klassen und AGs der Schule beteiligten sich an diesem gelungenen gemeinsamen Fest mit den verschiedensten Aktivitäten. Bei Theateraufführungen, Kinderschminken, Dosenwerfen, Informationsständen zu unterschiedlichsten Themen, Tanzaufführungen und vielem mehr konnten sich die Besucher ein Bild von den zahlreichen Aktivitäten an der Schule machen. 

Die bunte Mischung der Angebote zeigt das Engagement von Schülern und Lehrern an der Albrecht-Dürer-Volksschule. 

Was die Klasse 5a mit dem Erlös aus dem Dosenwerfen gemacht hat, können Sie in der Chronik am 10.06.2011 nachlesen…

 

13.05.2011

Projektprüfung der 8. Klassen

Vom 11.05. bis 13.05.11 fand an unserer Schule die Projektprüfung der 8. Klassen statt. Abschluss der Prüfung war ein von den Schülern organisierter Flohmarkt.

Schülern, Lehrern und Gästen aus der Grundschule sieht man an, dass der Flohmarkt ein toller Erfolg war!

20.04.2011

Unsere Schüler beim "Boy`s Day"

Im Haßberg-Echo vom 20.4.11 wurde über die Teilnahme einiger unserer Schüler am Boy`s Day berichtet:

14.04.2011

Gäste aus Lindesberg in Haßfurt

Im Haßfurter Tagblatt vom 14.04.11 schrieb Gerhard Schmidt über den Besuch der Delegation aus Lindesberg (Schweden):

14.12.2010

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

​In den Monaten November und Dezember 2010 fanden in den Klassen 6a und 6b Vorlesewettbewerbe statt. Am 14. Dezember 2010 traten die Klassensieger gegeneinander an und ermittelten den Schulsieger. Von der Klasse 6a hatten sich Angelo Friedmann und Katharina Ort durchgesetzt, von der Klasse 6b trat Lena Meindl an. Siegerin wurde Lena Meindl aus der 6b.
Auf dem Bild von links: Angelo Friedmann, die Siegerin Lena Meindl und Katharina Ort.

09.12.2010

Elternsprechtag einmal anders

Der erste Elternsprechtag in diesem Schuljahr fand in weihnachtlichem Ambiente statt

Mit sehr viel Kreativität, Eigeninititative und Fleiß haben die Schülerinnen und Schüler der Albrecht-Dürer-Volksschule den ersten Elternsprechtag im Schuljahr 2010/11 mitgestaltet. Im Rahmen eines Übungsprojektes verkauften die Achtklässerinnen und Achtklässer typisch adventliche Gegenstände. Von der selbst verzierten Kerze über leckere Plätzchen bis hin zu Christbaumanhängern Marke "Eigenkreation" wurden in den Wochen zuvor jede Menge geniale Dinge produziert. Alle erforderlichen Schritte wie die Materialbeschaffung, die Kalkulation, Fragen der Warenpräsentation etc. haben die Kids weitgehend selbstständig in Kleingruppen vorgenommen -  die Klass- und Fachlehrkräfte hielten sich bei der Projektsteuerung bewusst zurück, um so ein viel natürlicheres und umfassenderes Lernen zu ermöglichen. Dabei spielt es auch eine große Rolle, mal einen Fehler zu machen, aus dem man wiederum viel lernt.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b boten den Eltern eine tolle Unterstützung an: Sie kümmerten sich um die kleinen Geschwister, bastelten mit ihnen schöne Geschenke zum Mitnehmen.

Ein rundum gelungener Nachmittag!

 

06.12.2010

Fingerboard gewonnen!

Herr Schramm hat mit seinen Schülern an dem Gewinnspiel zur Verlosung des Fingerbaord Parks auf der Website der Ausbildungsoffensive Bayern teilgenommen und gewonnen!
Die Übergabe des Parks fand auf dem Berufsbildungskongress am 06.12.2010 in Nürnberg statt. Mehr Informationen zur Ausbildungsoffensive gibt es hier.

Auch in der Presse wurde von Frau Sabine Weinbeer über den Gewinn berichtet:

„So was kostet mindestens 900 Euro“, Christian Schramm ist stolz darauf, mit seinen Schülern der Hauptschule Haßfurt einen Fingerboard-Park für die Pausengestaltung gewonnen zu haben. Schramm entdeckte das Gewinnspiel auf der Website der Ausbildungsoffensive Bayern. Kurzentschlossen nahmen die Haßfurter Schüler teil und gewannen tatsächlich den Hauptpreis. Der Hindernisparcours und die dazugehörigen Fingerboards wurde beim Berufsbildungskongress in Nürnberg an die Lehrkräfte Susanne Vodde, Marc Güntsch und Christian Schramm sowie einige Schüler überreicht. Die ersten Härtetests hat der Fingerboard-Park bereits bestanden, beim Pressetermin zeigten Marc Schier, Mike Schanz, Justin Wagner und Matthias Kagerbauer ihrem Lehrer Christian Schramm, wie sie ihre Geschicklichkeit bereits trainiert haben.

22.11.2010

Berufsmesse der Jugendsozialarbeit

Zum Eltern-Schüler-Abend "Mein Weg in die Ausbildung" im Silberfisch am 22.11.2010 waren Schüler und ihre Eltern der Haupt- bzw. Mittelschulen Haßfurt, Knetzgau und Theres eingeladen. Die Berufsberaterin Frau Geheb-Müller sprach ein paar einleitende Worte u.a. über die Rolle der Eltern und wie sie ihre Kinder bei der Ausbildungssuche unterstützen können.
Firmenvertreter (und zum Teil ihre Auszubildenden) aus den Bereichen Wirtschaft, Handwerk und Industrie informierten auf einem "Markt der Möglichkeiten" über ihre Berufe und Ausbildungsinhalte. Schüler konnten ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen und gezielt Fragen stellen. Die AOK beantwortete Fragen zu Einstellungstests und Frau Spiegel und Herr Bintig informierten über die Berufs- bzw. Berufsfachschulen.

 

Die Vertreter der Betriebe werden vorgestellt...

Auch die Kollegen der Berufsschule sind mit an Bord...

Eltern informieren sich mit ihren Kindern über mögliche Wege in den Beruf...

 

13.11.2010

Praxisklassen besuchen den Bürgermeister

Das Haßfurter Tagblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 13.11.2010 vom Besuch der Praxisklassen bei Bürgermeister Rudi Eck. Alle zwei Jahre besuchen die Praxisklassen im Rahmen einer Stadtrallye Einrichtungen der Stadt, um deren Arbeit besser kennenzulernen.

 

08.11.2010

Umweltschule 2010

Am 8. November fand in der Bismarckschule Nürnberg die Preisverleihung zur Umweltschule 2010 durch Staatsminister Markus Söder statt.

 

25.10.2010

"Macher" gesucht und an der ADV gefunden!

Sabine Weinbeer schrieb für das Haßfurter Tagblatt folgenden Artikel zu unseren "Machern" Sebastian Weber, Jan Dohles und Pascal Hammerschmidt:

Unter dem Motto „Macher gesucht“ lobte das Bayerische Handwerk einen Wettbewerb aus. Bayernweit wurden junge Leute gesucht, die etwas Besonderes können. Auch drei Schüler der Albrecht-Dürer-Mittelschule reichten jeweils ein Bewerbungsvideo ein – und holten sich die Plätze zwei bis vier.

Sebastian Weber bewies per Video, dass er in weniger als einer Minute den berühmten Zauberwürfel, an dem so viele verzweifelt sind, auflösen kann. Mit seinem „Supercubing“ holte er sich bayernweit den zweiten Platz. Ungläubiges Staunen und der dritte Platz waren Jan Dohles sicher, denn er baute in knapp vier Minuten einen zerlegten Computer zusammen – und der fuhr anschließend anstandslos hoch. Das bescherte ihm Platz drei. Eine besondere „Nummer“ lieferte Pascal Hammerschmidt ab. Der passionierte Klavierspieler und Organist zeigte, dass man beim Musikspielen auch noch allerhand gymnastische Kapriolen treiben kann.

Lehrer Christian Schramm zeigte sich sehr beeindruckt von den drei Jungs, die er angespornt hatte, sich dem Wettbewerb zu stellen. „Das ist ja auch nicht nur Blödsinn, was die drei da gemacht haben“, stellt er fest, sondern zeigt durchaus Talente, die sich im späteren Berufsleben auszahlen könnten. So wird Jan vielleicht später hauptamtlich Computer betreuen und für Pascal ist ganz klar, dass er der kommende Kirchenmusiker ist. Sebastian schließlich möchte Sozialpädagoge werden und ist sicher, dass sich der Zauberwürfel für Konzentrationstrainings einsetzen lässt.

Bild: Christian Schramm ist als Lehrer besonders stolz auf die drei ausgezeichneten „Macher“: Sebastian Weber, Pascal Hammerschmidt und Jan Dohles (von links).

18.10.2010

Griechenlandfahrt

 Knapp am Olymp vorbei zu den Meteora-Klöstern

- eine Fahrt zu griechischen Göttern, Mönchen und Menschen

 Im Rahmen des laufenden Comenius-Projekts reiste eine Delegation der Albrecht-Dürer-Volksschule (Mittelschule) unter der Leitung der Lehrkräfte Hedwig Richter, Klaus Zehe   und Günther Heißenstein zu einem Arbeitstreffen nach Griechenland. Pyli, der Ort der Partnerschule, sowie Trikala, der Hauptort der Region, waren uns bis zu diesem Besuch weitgehend unbekannt und auch der noch ausbaufähige Flughafen in Volos war durchaus ein besonderes Erlebnis. Die Fahrt durch ausgedehnte Baumwollfelder am Bergmassiv des Olympos vorbei ließ uns schon erahnen, dass noch viele neue Eindrücke auf uns warten sollten. Zeus und seine Mitgötter meinten es gut mit uns und schenkten uns eine Woche Sonnenschein und gute Laune.

Pyli und Trikala erwiesen sich als äußerst lebhafte Städtchen, in dem wir vor allem abends einen Trubel und eine Stimmung vorfanden wie auf unseren Volksfesten.

Die Erkundung von alten steinernen Brücken, einem ruhigen Skigebiet und stillen Bergdörfern war eine willkommene Abwechslung zu den Arbeitssitzungen unseres Projekts, bei dem es in der Hauptsache um eine Bestandsaufnahme und einen Vergleich der Lebens- und Arbeitssituation von Jugendlichen in den teilnehmenden Partnerländern geht. Die Projektpartner aus Schweden, Wales, Polen, Griechenland, Italien und natürlich wir aus Haßfurt stellten dazu die erarbeiteten Präsentationen vor und die anschließenden Gespräche verhalfen uns zu interessanten Einblicken in die aktuelle Situation und Probleme der jeweiligen Länder.

Der absolute Höhepunkt des touristischen Teils war zweifelsohne der Besuch der Unesco-Welterbe-Region der Meteora-Klöster, wo uns im Kloster Varlaam einer der Mönche die Besonderheiten der außergewöhnlichen Lage und des täglichen Lebens im Kloster näherbrachte.

Weitere Highlights waren die Kurzempfänge unserer Delegationen durch die Bürgermeister der Orte Pyli und Trikala, eine durch die Projektteilnehmer und mit Hilfe eines Tanzlehrers inszenierte Tanzveranstaltung auf dem Dorfplatz von Pyli und das anschließende, vom Bürgermeister gesponserte Abendessen mit Musikern in einer griechischen Taverne.

Die grandiose griechische Gastfreundschaft durften wir mit unseren Partnern auch in den Familien erleben. Wieder einmal wurde uns gezeigt, dass unsere durch die Berichterstattung unserer Medien aus den Partnerländern geprägten Meinungen doch gelegentlich einer Korrektur bedürfen. Die wichtigste und intensivste Erfahrung ist immer noch die direkte Begegnung mit den Menschen. Diese Einsicht ist, neben der Projektarbeit, sicherlich eines der großen Ziele von Comenius-Schulpartnerschaften und – projekten..

 

11.10.2010

Schule macht Zirkus

Die Mädchen und Jungen aus der Ganztagsklasse 5 haben eine aufregende Woche hinter sich. Sie verbrachten mit ihren Lehrkräften Julia Wittauer und Martin Lunkenbein eine Zirkuswoche in der Jugendbildungsstätte Volkersberg bei Bad Brückenau.

Statt ganztägig in der Schule zu pauken und zu lernen, übten die Kinder unter der Anleitung von kompetenten Zirkusfachkräften. Projektleiter ‚Clown Herr Lui’ und sein Team trainierten mit den Kindern von Montag bis Freitag täglich mehrere Stunden verschiedene zirzensische Künste: Die Schülerinnen und Schüler versuchten sich als Fakire, Trapezkünstler, Jongleure, Seiltänzer, Clowns, Seilspringer und Gleichgewichtskünstler auf der Laufkugel.

Die Kinder wählten jeweils zwei für sie passende Künste aus und studierten Zirkusnummern und dabei auch Kooperation ein. So lernten sie aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu helfen. Fast nebenbei wurden neben den motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten auch Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gesteigert. Nur drei Wochen nach Schulbeginn in der neuen Schulart konnten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern so einen großen Schritt hin zu einem Arbeitsteam machen. Dabei waren alle Beteiligten positiv überrascht, dass sich auch zurückhaltende Kinder im Lauf der Woche immer mehr zutrauten.

Den würdigen Höhepunkt und Abschluss der Woche bildete die eineinhalbstündige Abschlussvorstellung. Viele Eltern, Großeltern, Geschwister und sonstige Interessierte fanden sich am Freitag um 15 Uhr im großen Zirkuszelt in der Jugendbildungsstätte ein und bewunderten die Höchstleistungen der Künstler. Die beeindruckenden Leistungen forderten die Zuschauer immer wieder heraus, viel Applaus zu spenden.

Für die Schülerinnen und Schüler war diese Woche ein beeindruckendes und stärkendes Erlebnis: Der Chor des Schreis „Das war spitze“ bleibt ihnen und auch den Lehrkräften sicher noch lange im Ohr.

24.09.2010

Berufsnavigator in Haßfurt

Am 24.09.2010 hatten wir Besuch aus Hamburg. Die Mitarbeiter des "Berufsnavigators" waren an der Schule, um Schülern der achten Klassen ein Instument zur Berufsfindung vorzustellen.

Der Berufsnavgator ist ein computergestütztes Verfahren, bei dem sich Dreier- und Vierergruppen von Schülern gegenseitig hinsichtlich verschiedener Perönlichkeitsmerkmale bewerten. Hierzu zählen z.B. Fleiß, Leistungsbereitschaft und Handgeschick.

Das Programm wertet dann die Ergenisse aus und gleicht sie mit verschiedenen Berufsbildern ab. So erhält man eine Beratungsgrundlage für den jeweiligen Schüler.

22.09.2010

Nicole Bahr wird Seminarrektorin

Als neue Seminarrektorin für die Hauptschulen und Kollegin an der Albrecht-Dürer-Volksschule Haßfurt - Mittelschule führte Schulrat Norbert Zwicker Nicole Bahr offiziell in ihr Amt ein.

 

Aktuelle Termine

18.02. - 20.02.2020
3-Tage-Respekt

 

22.02. - 01.03.2020
Faschingsferien

 

 

 

 

inner- und außerschulische Hilfsangebote bei psychischer Erkrankung

Jahrbuch 2018/19

Schulanmeldung-Formulare Regelklassen und gebundener Ganztag (bitte ausdrucken und ausgefüllt im Sekretariat abgeben)

Wichtige Formulare

Elterninformation zu den M-Klassen

Handynutzungsvertrag

Direkter Draht zur Berufsberatung

EDV-Nutzungsordnung

1. Elternbrief, 09/2019

Speiseplan Mensa Silberfisch

Quali-Rechner